Speichelsammelproben

Speichelproben (auch Oral Fluids genannt) stellen das Sekret der Maulhöhle dar. Es ist eine Mischung aus Speichel und dem Transsudat der Maulschleimhaut. Speichel wird in den Speicheldrüsen produziert. Das Transsudat tritt aus den Kapillaren der Maulschleimhaut in die Maulhöhle über. Speichelproben können sowohl Antigen als auch Antikörper enthalten.In der Humanmedizin und Forensik werden Speichelproben schon seit einigen Jahren zum Nachweis von Erkrankungen wie HIV, Masern oder Hormonen in der Routinediagnostik genutzt. Wissenschaftliche Veröffentlichungen haben gezeigt, dass Speichelproben beim Schwein zur Ermittlung von PRRSV-Infektionen und weiteren Erregern geeignet sind.

Speichelsammelproben können als zusätzliches Instrument, z.B. neben der Entnahme von Blutproben, zur Überwachung der PRRS-Stabilität und Infektionsdynamik im Bestand eingesetzt werden.

Die Diagnostik per ELISA kann Informationen zum Immunstatus der Herde in einem Bestand geben und eine mögliche frühere PRRSV-Infektion anzeigen.

Der Einsatz von Kaustricken stellt sowohl eine für die Tiere stressfreie und für den Probennehmer leicht handhabbare Methode dar.

Der Speichelproben ELISA-Test kann nicht zwischen Kontakt zu Feldvirus oder Impfvirus unterscheiden.

Der Speichelproben PCR-Test kann nicht zwischen Feldvirus oder Impfvirus unterscheiden.

Die Methode ersetzt nicht die Routine-Diagnostik per Blutprobe für PRRSV.

ACHTUNG: Prinzipiell kann auch auf andere Erreger getestet werden, z.B. auf Mycoplasmen, PCV2 und Lawsonien. Allerdings liegen für diese Erreger noch keine validierten Testverfahren vor.


Wie werden Speichelsammelproben entnommen

Aufhängen des Kaustricks

Bitte das erste Paar Handschuhe anziehen. Der Kaustrick wird ausgerollt und in der jeweiligen Bucht befestigt z.B. mit Kabelbindern. Dabei sollte der Strick so befestigt werden, dass das unterste Ende des Kaustricks ungefähr auf Schulterhöhe der zu untersuchenden Schweine ist. Es muss sichergestellt werden, dass der Strick fest befestigt ist und den Kauaktivitäten der Schweine standhält. Der Strick sollte an einer möglichst sauberen Stelle und nicht in Futternähe aufgehängt werden.

Kauphase der Schweine

Die Schweine sollten mindestens 30 Minuten die Möglichkeit haben, an dem aufgehängten Strick zu kauen. Bei Abteilen mit mehr als 25 Tieren sollten mindestens 2 Stricke verwendet werden.

Probengewinnung

Bitte das zweite Paar Handschuhe anziehen. Anschließend wird der Kaustrick abgeschnitten oder direkt in die große Plastiktüte gegeben. Den Strick mehrmals mit der Hand ausquetschen und in der Plastiktüte abstreifen, um so die Speichelprobe zu gewinnen. Für jeden Strick sollten neue Handschuhe verwendet werden.

Gewinnung der Speichelprobe

Das Plastikröhrchen öffnen, die Ecke der großen Plastiktüte an der perforierten Stelle aufreißen und die Speichelprobe über die Öffnung in das geöffnete Röhrchen laufen lassen. Speichelproben aus verschiedenen Abteilen sollten nicht gepoolt werden.

video der kauphase


Link